Mein Velo-Mai

Nachdem morgen Schlechtwetter angesagt ist, kann die Velobilanz für den Mai wohl schon heute gezogen werden. Und auch diesen Monat sind es dank ausgezeichnetem Wetter nochmals über 1’000 km geworden und das ganz ohne Ferien. Höhepunkt war sicher der Kampf über den Klausen, was mir gerade noch so knapp, auf dem letzten Zacken, gelungen ist…
So zeigt der Zähler 2011 nun schon über 3’000 km was bereits mehr ist, als im ganze 2010 zusammenkam und mich, wenn alles in die gleiche Richtung gegangen wäre, bereits weit über Moskau hinaus oder schon fast auf den Spuren von Kara Ben Nemsi nach Bagdad hingebracht hätte (Ob ich meinen Drahtesel nun auch schon Rih taufen darf? – Evtl. muss ich das mit dem flachen Hand zwischen die Ohren legen, damits wie von selbst fährt, bei der nächsten Passfahrt doch mal probieren).


[wp_connect_like_button href=““ send_button=“disabled“ layout=“standard“ width=“600″ show_faces=“enabled“ verb=“like“ colorscheme=“light“ font=“arial“ ref=““ /]
[wp_connect_comments href=““ width=“600″ num_posts=“6″ colorscheme=“light“ /]

Leave a Reply