Ticino…

Herbstlich kühle Velotour von Locarno – Luino – Ponte Tresa – Morcote – Lugano – mit Zug nach Bellinzona – Zurück n. Locarno. 105 km mit viel Sonne. Dann kam der Regen und der Bruchwasserläufer ins Maggiadelta

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Nationalpark 2016

Sehr lang ist’s her seit den letztenNationalparkbildern. Dieses Jahr haben wir es wieder einmal geschafft.


FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Herbstbeginn…

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

virtuell Rad gefahren…

Geschafft: Fast 800 km und 20’000 Höhenmeter über 28 grössere und kleinere Pässe virtuell vom Mittelmeer bis an den Atlantik gekämpft. Mit gebrochener Hand sind so diese Saison leider mehr Kilometer auf dem ‚Bock‘ als tatsächlich draussen unterwegs zusammen gekommen. Immerhin, die unzähligen Stunden (Ich brauchte dafür ca. 45 h im Sattel) abgefilmter Strassen zeigten, dass es sich definitiv lohnen würde die Pyrenäen mal echt abzufahren. So war’s bequemer und billiger (der Kühlschrank ersetzte das Begleitfahrzeug und die zahlreichen nicht betretbaren Restaurants unterwegs)  und dank Gipshand war es ja sowieso Alternativlos 😉 .

Aber da nur die Strecke simuliert und somit die Anstrengung echt war, bin ich halt doch etwas stolz auf das Geleistete…

Größere Karte anzeigen

Die Tacx Pyrenäentour.kml für Google Earth…

Pass km  Anstiege   Anstieg   Höhe ü. M.  Name Tacx-Tour
0 0                     –                     –                     – Cerbère I
1 19                  437                  437                  437 Madeloc I
2 24                  100                  537                  335 Col de Mollo I
3 125              1’888              2’425              1’504 Col de Jau I
4 171              1’572              3’997              2’001 Col de Pailhères I
5 190                  460              4’457              1’431 Col de Chioula I
6 254              1’239              5’696              1’524 Porte de Lers II
7 262                  395              6’091              1’570 Col d’Agnes II
8 277                  410              6’501              1’135 Col de la Trappe II
9 300                  438              6’939                  900 Col de Catchaudegue II
10 306                  266              7’205                  862 Col de Porteche Alose II
11 337                  783              7’988              1’078 Col de Portet-d’Aspet II
12 348                  100              8’088                  600 n.N. II
13 358                  377              8’465                  803 Col des Ares II
15 393              1’756            10’221              1’777 Porte des Bales II
16 416                  800            11’021              1’584 Col de Peyresourde II
17 444                  955            11’976              1’487 Col d’Aspin II
18 465              1’271            13’247              2’118 Col du Tourmalet III
19 516                  975            14’222              1’372 Col de Spandelles III
20 539                  950            15’172              1’466 Col du Soulor III
21 548                  355            15’527              1’707 Col d’Aubisque III
22 585                  935            16’462              1’043 Col de Marie Blanques III
23 603                  423            16’885                  692 Col d’Ichere III
24 637              1’250            18’135              1’522 Col du Soudet IV
25 677              1’205            19’340              1’338 Chalet d’Irati IV
26 693                  370            19’710              1’151 Col d’Arthaburu IV
27 729                  530            20’240                  672 Col d’Ispéguy IV
28 748                  340            20’580                  577 Pouerto Olsondo IV
29 770                  160            20’740                  170 Col de Saint Ignace IV
30 793                     –            20’740                     – Henday IV
FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Und noch mehr Farben zum sommerlichen chillen

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Gartenfarben

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einfach zum Geniessen.

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Pyrenäen-Etappe 1

Wieder mal ein trübes regnerisches Wochenende überstanden mit einem sehr schweisstreibenden Ausflug in die Pyrenäen. Die erste von 4 Etappen bis an den Antlantik ist damit ‚im Kasten‘. Viele anstrengende Stunden auf dem Hometrainer verbracht und trotzdem viel gesehen. Soviel, dass es Lust macht das auch mal in Echt abzufahren, obwohl dann wohl ein Begleitfahrzeug mit Kühlschrank und Kaffeemaschine dabei sein müsste für die zahlreichen kurzen Päuschen die es dazu gegeben hat…

pyrenen1kl

Das KML dazu: TacxPyrenen1,

https://www.tacx.com/de/products/films/mountain-stages/raid-pyrenees-i-2013—fr

 

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Gartenfreude – Gartenfrust

Nur gerade 4-5 Min Gewitter mit ‚etwas‘ Hagel bevor die strahlende Sonne das Fiasko offenbart:

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Elsass

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail

Dennis Pucherers Kunst im Spice Rigiblick genossen…

Ohne Worte und leider auch ohne Geruch und Geschmack – ausser man kann die Erinnerung aktivieren ;-)..

FacebookTwitterGoogle+EvernoteEmail