Archive for the ‘Celine’ Category.

Heiss geräucherte Forellen

Schon lange keine Foodfotos mehr gepostet. Weil es aber so ausserordentlich gut gelungen heute ist als Reminder:

Forellen 1h in kalter Salzlake, 90 Min bei 90° im Smoker. (Buche)

Salzkartoffeln, Butter, Schnittlauch

Sauce: Mayonnaise, Creme fraiche, Dill, Salz und ein Spritzer 🍋.

Das wird wiederholt – garantiert!!!

Sylvestermenu 2020

Alle froh dass dass das 2020 endlich endet? Kein Grund die trotz allem vielen tollen Momente in diesem Jahr mit einem tollen Menu zu feiern…

Uschtermärt 2020

Isch Uusgfallä??? Aber nöd bi Ois – Das cha meh ja auch sälber machä 😉 und fürs richtigä Feeling eifach usä ad Chälti zum Ässe.

was Great

Wieder mal, nach langer Zeit: Familienwanderung…

Wie kann man nur beim Servelats brötlen so aus der Übung kommen  🤪.

Lienis Tour de Suisse als Video

Aus den Fotos und Clips der Tour de Suisse ist folgendes 30 Min Erinnerungsfilmchen entstanden…

Asolut toller Corona – Geburi.

Die nächsten Pässe nur noch mit E-Bike… kulinarisch verwöhnt nach Strich und Faden verging dieser Corona-Geburi von Töchter verwöhnt, wohl mit div. Kilos mehr.

Nach feinstem Trüffelrührei auf Toast zum Zmorgä, coronakompatiblem Tele-Geburistäbdchen der FNS, gemütlicher Velorunde durchs Tösstal, sowie virtuellem Zoom-Freunde-Familienapero dieses kulinarisch-kalorienmäsdige Highlight:

Lachs-Curry-Flammenkuchen: Sehr gelungenes kreatives Crossover

Hummer Jakobsmuschelspaghetti vom Feinsten mit super Hummerreduktion.

Stundenlang gegaartes orientalisches Lammcurry mit Parfumreis.

Leomoncurt Mascapone Himmbeer Cheescake in Glas.

und geschlossen mit dem 25 Year Bowmore Single Malt Small Batch Release.

Kann einem einfach nicht besser gehen. Thx to all.

Zu Besuch bei Sebastian Rösch im mesa

Das war wieder einmal ein ausserordentlicher Genuss sich im Restaurant mesa von Sebastian Rösch kulinarisch so verwöhnen zu lassen.

U.a dabei gelernt: Garnellen müssen nicht aus dem Meer kommen, Fregola sarda (noch vorrätig) unbedingt bald wieder im Menuplan vorsehen und mein Traumberuf ist ab sofort als Junghan in der mesa Küche zu arbeiten (in Rösch’s Sauce liegend? – da gibts nichts Besseres).

Kocherei…

Wieder mal so richtig selber in der eigenen Küche ausgetobt:

Löwen Nänikon

Zur Abwechsung wieder einmal ein kulinarischer Gipfelsturm:

Komplexe, reich und vielfältig gewürzte Gerichte von Stephan Stalder in symphatischem familiärem Ambiente, die in der Summe einem fast an die Grenze der Degustierkapazität bringen. Aber immer wieder ein lohnenswertes Abenteuer.