Scot.23 Loch Lomond

Es standen heute über 100 km, meist entlang grosser Hauptstrassen und quer durch den Loch Lomond National Park auf dem Programm.

Zu Beginn  (notabene ausserhalb des Parks) war der Verkehr moderat. Die Strassen in Top Zustand, die Landschaft einmal mehr abwechslungsreich und zauberhaft. Das Velo rollte dabei so gut dass wir es kaum über uns brachten für Fotos anzuhalten.

Je näher wir dem Loch Lomond kamen desto schlechter der Asphalt und desto mehr Verkehr auf teilweise unübersichtlichen kurvigen Strasse.

Fazit: Die Fahrt durch den Park konnten wir kaum wie geplant geniessen sondern wurde eine anstrengende Konzentrationsübung, so dass es von der tollen Umgebung kaum was wahrzunehmen gab.

Und es muss mal wieder gesagt werden, die krimminelsten Überholmanöver wurden immer von Autos mit CH Nummernschilder verübt🤔.

Der Versuch mit dem Schiff auf die andere Seeseite auf Nebenstrassen überzusetzen endete fast darin, dass wir 20 der mühsamsten Kilometer wiederholen mussten, zum Glück merkten wir rechzeitig, dass das Schiff nicht unser Ziel hatte, sondern und an den Seeanfang zurück geführt hätte. 

Die letzten Kilometer durften wir dann den toll beworbenen Loch Lomond Cycling Path nutzen. Die meisten Abschnitte sind als Veloweg jedoch ein Witz, und nur weil wir vom Verkehr so die Nase voll hatten , taten wir uns das Gerumpel, welches uns Hintern und Hirn durchrüttelte an.

Auch hier volle Konzentration um Steinen und Löchern auszuweichen und ja kein Blick in die Umgebung werfen. Aber wir sind ohne einen Platten durchgekommen und das ist wirkliches Können!

Wir wären zum Übersetzen bereit gewesen…

Conic Hills für Celine

Und endlich mal eine Kanadagans in Gross. Mitten auf dem Golfplatz, von dem wir trotz Velohelm Kuchenessend vertrieben wurden wegen Ballgefahr.

Comic Hills zum Zweiten.

Hier ist meine rennradfahren-Aktivität bei Garmin Connect. 

https://connect.garmin.com/modern/activity/1850196162?share_unique_id=37

Leave a Reply