Das gibts wirklich noch – Nicht-Kunden-Service vom Feinsten

Bin noch immer ganz perpelex von soviel Kundenfreundlichkeit, oder eben eigentlich eher Nicht-Mehr-aber-vielleicht-bald-Wieder-Kunden- Freundlichkeit:

Doch worum gehts: Seit einigen Monaten sind wir von Swisscom zu Cablecom gewechselt – warum? Weil HD TV auf unseren veralteten Telefonleitungen nicht gehen soll. Weil wir aber der Cablecom auch nicht wirklich trauten, sollten wenigstens unsere Bluewin-Mailadressenbestehen bleiben – man weiss ja nie, wann man wieder mal zurück will. Also abgeklärt und abgemacht, dass wir unser Emailpack bei Swisscom behalten und dafür etwas Extra bezahlen.

Doch ohne Festnetzanschluss kann Swisscom auch keine Rechnung mehr stellen und so wurde nun nach drei Monaten die zusatzlich eingerichteten Familien-Mailadressen der Kids deaktiviert. Schön blöd – aber schliesslich kann man sich ja behelfen und weitere Gratisaccounts bei Swisscom registrieren, nur dass die alten Emailnahmen nach ihrer Deaktivierung nicht gleich frei werden, sondern noh einige Zeit gesperrt bleiben. Also auf die Gratisnummer (auch das gibts manchmal noch) angerufen, um zu sehen, ob sich diese Namensblockierung nicht vorgängig aufheben lässt.

Überraschung: Natürlich geht das – aber noch viel einfacher ist es den alten Zustand mit den kostenpflichtigen Zusatzadressen wieder herzustellen und auf die eigentlichen fälligen 9.- Fr. pro Monat ganz zu verzichten. Danke Swisscom – das ist ein tolles Angebot, das wir gerne annehmen und sobald Bluewin-HD-TV dann auch mal in unsere Provinz vorstösst, kommen wir doch gerne wieder in den Swisscom-Schoss zurück.

Immerhin ist die störanfällige Cablecom-Box bisher mehr Ärgernis als HD-Genuss. Immer wieder vergisst die Box sich beim TV mit Bild zu melden, dann wieder hängt sie sich bis zu einem Neustart mit Stromunterbruch komplett auf oder die Abo-Einstellungen bei Cablecom kommen so durcheinander, dass plötzlich Fernsehsender freigeschaltet sind, die wirklich niemand sehen will. Da wage ich glatt zu prophezeien, dass auch der Namenswechseln zu UPC die unausgegohrene Technik nicht verbessern wird.

Leave a Reply