Lückenschluss verregnet

Der Vorsatz war gut: 5 Tage auf dem Velo (solange das Wetter mitmacht). Leider hat es ausser am 1. Tag nicht wirklich mitgemacht, uns so war die Tour an die Rhone nicht so schön linear wie gedacht, sondern von Solothurn nach Lausanne musste der Zug her und die Lücke auf der Heimfahrt zu schliessen haben wir dann bei soviel ‚Land unter‘ heute auch nicht mehr geschafft. Aber trotzdem hats einige schöne Abschnitte gehabt, wenn auch meisst nass und Wolkenverhangen. Die Tour war abwechslungsreich und landschaftlich auch sehr schön (soviel wir davon im Nebelschleier erahnen konnten). Unbedingt einen Besuch Wert, für alle die es auch mal nach Neuenburg verschlägt, ist die Brasserie le Cardinal – ein echter Glückstreffer und Alleine eine guter Grund, um die heute wegen Regen abgesagte letzte Lückenschlussetappe von Neuenburg nach Solothurn noch nachzuholen.

Trotz Wetter-Unbill hat es in den 4 Tagen doch 364 km auf dem Weg von Uster nach Aix les Bains, resp. Rückweg gegeben. Nicht unbedingt eine sportliche Höchstleistung, aber dafür um so mehr Ausdruck von ‚Willenstärke‘ (Mä chönt au sägä: Sturi Siechä!)

Leave a Reply